Pflanzen Wasser geben

Pflanzen Wasser geben: Bodenfeuchte messen für eine gute Pflanzenpflege

Hier finden Sie eine Liste häufig gestellter Fragen über das Bewässern von Zimmerpflanzen, Kübelpflanzen oder anderen Topfpflanzen. Aber auch Informationen zur Pflege Ihres Rasens und Gartenpflanzen oder Gemüsegarten.

Zimmerpflanzen und gießen: häufig gestellte Fragen über das Gießen von Pflanzen

Bluetooth Pflanzen Monitor misst EC, Bodenfeuchte, Temp. und Licht

4 in 1 Bluetooth Pflanzen Monitor

 30,90

XH300 drahtloser Bodenfeuchte-Monitor

Drahtloser Bodenfeuchte-Monitor

 28,20

Thirsty Light

Thirsty Light

 10,70

Wieviel Wasser muss ich meinen Zimmerpflanzen geben?

Es gibt keine allgemeine Regel für das Gießen von Zimmerpflanzen da jede Pflanze einzigartig ist: die eine Pflanze hat große Blätter und kommt aus einem tropischen Regenwald, die andere Pflanze kommt aus einem höher gelegenen Gebiet wo es immer regnet oder beispielsweise aus einer Wüste wo es immer trocken ist. Jede Pflanze hat also ihren eigenen Wasserbedarf.

Der Feuchtigkeitsgehalt oder die Feuchtigkeit der Blumenerde kann jedoch mit intelligenten Messgeräten die Sie über den Wasserbedarf Ihrer Pflanze auf dem Laufenden halten gemessen werden. Ideal für einen Pflanzenliebhaber der gut für seine Pflanzen sorgen will. Sie könne ihre Pflanzen Wasser geben, wenn es nötig ist.

Wie funktioniert der Wasserbedarf einer Pflanze?

Pflanzen mit großen Blättern verbrauchen mehr Wasser als Pflanzen mit harten, dickeren Blättern (wie Fettpflanzen). Auch die Größe der Pflanze spielt eine Rolle. Ein professioneller Züchter kann den Wasserbedarf einer Pflanze errechnen, aber das geht für Sie als privater Pflanzenliebhaber zu weit. Sie können jedoch den Feuchtigkeitsgrad im Boden mit dem Thirsty-light messen, dem Bodenfeuchtigkeitsmesser um herauszufinden, wann die Pflanze Wasser benötigt.

In welcher Jahreszeit befindet sich die Zimmerpflanze?

Auch die Jahreszeit spielt eine große Rolle in der Menge Wasser die eine Zimmerpflanze benötigt. Im Winter (der Ruhephase) ist der Wasserbedarf gleich null. Aber während der Wachstumsphase ist dies bei jeder Pflanze unterschiedlich. Die eine hat lieber viel Wasser und die andere eher nicht. Mit dem Thirsty-light können Sie die Wassernachfrage ganz einfach einstellen, siehe auch Thirsty-light website.

Wie groß ist der Topf oder Kübel Ihrer Zimmerpflanze?

Sie haben zum Beispiel eine 2 Meter hohe Palme in einem Kübel stehen von nur 10 Liter. Sie können davon ausgehen, dass diese Kübelpflanze in einem zu kleinen Topf steht und Sie fast täglich gießen müssen. Haben Sie eine große Tonne mit 50 Litern mit einem Bananenbäumchen von 30 cm drin, dann bräuchten Sie fast nie zu gießen. Das Volumen einer Topfpflanze in Verhältnis zum Inhalt des Kübels spielt auch eine große Rolle. Der Thirsty-light wird Ihnen auch hier sofort Bescheid geben, wenn Wasser benötigt wird aber auch unser Bodenfeuchtigkeitsmesser halten Sie über den Wasserbedarf Ihrer Pflanze auf dem Laufenden.

Welche Sorte Blumenerde benutzt man für Kübelpflanzen?

Die Beschaffenheit der Blumenerde ist wichtig für das Gießen von Topfpflanzen. Kann die Erde genug Wasser festhalten und ist und doch durchlässig genug? Oder steht ihre Pflanze im Lehm, sodass Wässern praktisch unmöglich ist? Oder haben Sie einen Sandboden, wo das Wasser sofort abläuft? Die Erde muss in der Lage sein, Wasser aufzunehmen und eine gute Speicherkapazität für Nährstoffe garantieren. Außerdem ist eine Drainage wichtig, um stehendes Wasser zu vermeiden und das Faulen von Wurzeln zu verhindern. Gute durchlässige Topferde ist für Zimmerpflanzen von großer Bedeutung. Viele Zimmerpflanzen stehen zu lange in gleicher Topferde (manchmal mehrere Jahre), die oft komplett ausgelaugt ist.

Wo steht die Pflanze? In der Sonne oder im Schatten?

Es spricht für sich, dass eine Kübelpflanze in der Sonne mehr Wasser braucht als im Schatten. Es kann manchmal schwierig sein, unter wechselnden Bedingungen die richtige Menge Wasser zu geben. Hier helfen das Thirsty-Light und der Bodenfeuchte-Monitor als praktische Gartentools, die ständig im Topf bleiben. Sie geben Signal, wenn Sie gießen müssen. Wann Sie Pflanzen Wasser geben sollen wird dadurch deutlicher.

Welche Luftfeuchtigkeit haben wir?

Manche Pflanzen (z.B. Kakteen) mögen trockene Luft, andere (viele tropische Pflanzen) gerade eine hohe Luftfeuchtigkeit. Selbstverständlich wird bei trockener Luft mehr Wasser verbraucht. Das Thirsty-Light und der Bodenfeuchte-Monitor messen die Wirkung der Luftfeuchtigkeit auf den Boden. Diese Messgeräte geben für jede einzelne Pflanze an, ob Gießen notwendig ist.

Wann muss ich Pflanzen Wasser geben? z.B an meiner Zimmerpflanze oder Topfpflanze?

Die Antwort auf die Frage wann man Topfpflanzen Wasser geben muss, Innen oder Außen, ist im Allgemeinen ganz einfach. Überall wird empfohlen morgens zu gießen und das ist sicher der beste Moment, da es morgens kühl ist. Das gilt sowohl für die Blumenerde als auch für das Wasser. Gießen Sie im Sommer am Nachmittag z.B. Ihre Terrassenpflanzen mit kaltem Leitungswasser, dann ist der Temperaturschock am größten und viele Pflanzen finden das überhaupt nicht angenehm. Z.B. Zitrusbäume bekommen innerhalb weniger Tage gelbe Blätter.

Welches Wasser gebe ich meiner Zimmerpflanze oder Kübelpflanze?

Regenwasser ist zweifellos das beste Wasser das man seinen Zimmerpflanzen geben kann. Es enthält kaum Salze (EC = minimal mit niedrigem pH), wodurch man regelmäßig düngen muss. Leitungs- und Brunnenwasser enthält viel Mineralien (hohe EC bis 0,8 mS/cm) und Kalk (hoher pH bis 8) wodurch die Pflanzen schnell blockieren. Vor allem die Bikarbonate spielen hier eine große Rolle. Es ist daher empfehlenswert, Leitungswasser mit Regenwasser zu vermischen.

Den pH des Gießwassers können Sie mit einem pH-Messgerät messen und den gesamten Salzgehalt des Wassers mit einem EC-Messer den wir auch in unserem Sortiment führen.

Zimmerpflanzen oder Kübelpflanzen sind Topfpflanzen, d.h. sie stehen in einem Topf mit einer eingeschränkten Menge Blumenerde. Das Wasser das zugeführt wird, einschließlich aller Salze die darin enthalten sind, kommt in den Topf. Die Pflanze nimmt die Salze die sie braucht (Nährstoffe) in Form aufgelöster Salze auf, Ionen. Das Wasser ist Transportmittel der Salze. Sind viele nicht aufnehmbare Salze im Wasser, die die Pflanze nicht benutzt, dann bleiben diese im Topf zurück und ballen sich langsam zusammen. Diese Salze werden auch Ballastsalze genannt und sind schädlich für die Pflanze.

Welche Temperatur sollte das Gießwasser für Topfpflanzen haben?

Die beste Temperatur ist Zimmertemperatur, das ist die Temperatur, die die Pflanze selbst hat um einen Temperaturschock zu vermeiden. Im Sommer finden wir eine kalte Dusche angenehm,  Pflanzen jedoch weniger. Halten Sie den Temperaturschock so klein wie möglich. Tropische und subtropische Pflanzen leiden hier am meisten drunter. Genau das ist der Grund, dass diese Pflanzen oft in einer Orangerie stehen um den Temperaturwechsel so gering möglich zu halten.

Wie gieße ich große Kübelpflanzen wie Balkon- und/oder Terrassenpflanzen?

Wie muss ich große Pflanzen Wasser geben, wie z.B. Kübelpflanzen, Balkon- und/oder Terrassenpflanzen? Manche Zimmerpflanzen stehen in großen Töpfen und kommen im Frühjahr auf der Terrasse in die volle Sonne. Sie brauchen also viel Wasser. Sie können morgens gut gießen, nicht zu schnell, bis Wasser unter dem Topf herausläuft. Damit entwässern Sie auch gleich die Ballastsalze, aber machen Sie dies nicht zu intensiv da ansonsten die teure Blumenerde ausspült. Sorgen Sie ebenfalls für gutes Düngen, denn auch Düngestoffe spülen nämlich weg. Die Häufigkeit des Gießens hängt von der Pflanze und den Umständen ab.

Mit einem Thirsty-light im Topf der Pflanze werden Sie darauf Aufmerksam gemacht wann Ihre Pflanze Durst hat. Dieses Gartengerät misst nämlich jede Sekunde den Feuchtigkeitsgrad der Blumenerde.

Ein Bodenfeuchtigkeitsmesser misst den Feuchtigkeitsgrad im Boden Ihrer Pflanze und zeigt an, ob Sie gießen können.

zurück nach oben

Copyrights © 2017 Plantcaretools Alle Rechte vorbehalten.

X